Baurs Herrgotts B’scheißerle

Herrgotts-Bscheisserle_Bild

 

 

„Herrgotts B’scheißerle“ hat man sie früher genannt, weil die angeblich fleischlosen, nur mit Spinat gefüllten Teigtaschen die „rechte“ Freitagsspeise waren und der Herrgott es durch den Teig nicht hat sehen können, dass zwischen dem Spinat auch Fleisch verborgen war. Unsere Maultaschen werden nach einem alten Familienrezept jeden Dienstag und Donnerstag in den Sorten „Klassik“, mit „Spinat“ oder „Chili“ produziert.

Maultaschen mal anders

Statt wie gewohnt die Maultaschen in der Brühe mit geschmelzten Zwiebeln, oder einfach nur geröstet mit Ei, haben wir für Sie ein besonderes Rezept: „Schwäbische Lasagne“ (Rezept für 4 Personen).

  • 800g–1000g Maultaschen
  • 600g Tomaten in Stücken
  • 250g geriebener Käse
  • 20g Salz
  • 6g Pfeffer
  • 6g Oregano

Die Maultaschen in Scheiben schneiden und in eine gefettete Auflaufform legen. Die gestückelten Tomaten darauf verteilen, und die Gewürze gleichmäßig darüber streuen. Zum Schluss den geriebenen Käse obenauf verteilen und im Umluft-Backofen bei 180°C ca. 20–25 Minuten backen. Mit frischen Blattsalaten servieren und genießen.

Einen guten Appetit wünscht Ihnen

Ihr Metzgerei-Baur-Team

Metzgerei Bohnert - Ein Metzger des Vertrauens

Seit 2006 führt Jochen Bohnert in Oberkirch die Metzgerei, in der schon sein Großvater nur bestes Fleisch aus regionaler Zucht verarbeitete. (weiterlesen)

Tipps und Tricks

Tipps und Tricks im Umgang mit Fleisch

Das perfekte Gulasch Gulasch stammt aus Ungarn und ist eigentlich eine Art Eintopf. Dies ist das Grundrezept, von dem sich die meisten gebräuchlichen Erscheinungsformen von Gulasch ableiten lassen. (weiterlesen)